Spirtuelles Räuchern

Eine besondere Form des Räucherns ist das Verbrennen von Räucherstoffen mit spiritueller Zielsetzung, die neben dem „Heilräuchern“ oder dem Räuchern einfach des schönen Duftes wegen einen Hauptgrund dieser Praxis darstellt. In diesem Beitrag soll das spirituelle Räuchern näher erläutert werden.

Was ist spirituelles Räuchern?

Spirituell räuchern

Das Räuchern zu spirituellen Zwecken – um eine Verbindung zu Göttern, Geistern oder Ahnen herzustellen – hat eine sehr alte Tradition und wird von den Menschen in den verschiedensten Kulturen bereits seit der Steinzeit praktiziert. Dazu werden bestimmte Räucherstoffe im Kontext von spirituellen Ritualen und Zeremonien (u.a. zum Ziel der Anbetung, Heilung, Reinigung, Segnung, Kontaktaufnahme oder als Opfer) entweder einzeln oder zusammen als Räuchermischung verbrannt.

Angebot Native Spirit: Weißer Salbei lose 50g Premium Standard Qualität aus Kalifornien (with Full Energy - respectfully Treated)
Angebot Räucherschale Speckstein 10,5 cm
Royal Hojari (Boswellia Sacra - aus Oman), reinster und teuerster Weihrauch der Welt - 1. Qualität- 25g bis 250g (25 Gramm)

Gründe für spirituelles Räuchern

Für das spirituell-religiöse Räuchern gibt es ganz unterschiedliche Gründe:

  • Anrufung und Verehrung von Göttern, Geistern oder Ahnen
  • Ausdruck menschlichen Gebets
  • Bestandteil religiöser Rituale und Zeremonien
  • Divination (Weissagung)
  • ein Dufterlebnis ist nach orientalischer Vorstellung mit einer Gottesbegegnung verbunden
  • Erzeugung von Harmonie und positiver Atmosphäre
  • Förderung von Gebet und Meditation
  • Opfer an Gott bzw. die Götter
  • Reinigung von negativer Energien aus Wohnung, Haus und Hof (Stichwort: Energetische Hausreinigung)
  • Vertreibung von bösen Geistern und Dämonen

Neben diesen Gründen, gibt es eine Vielzahl weiterer Anlässe, aus denen die Menschen seit alter Zeit räuchern.


Spirituelle Räucherstoffe

Es gibt eine Vielzahl an Räucherstoffen (z.B. bestimmte Harze, Kräuter und Wurzeln), denen eine besonders energetische bzw. spirituelle Wirkung nachgesagt wird und die sich in Ritualen und Zeremonien unterschiedlichster Couleur einer großen Beliebtheit erfreuen. Zu den bekanntesten spirituellen Räucherstoffen zählen u.a. folgende:

Diese Räucherstoffe lassen sich sowohl einzeln als auch in Kombination mit anderen Substanzen in spirituellen Räuchermischungen verräuchern.

Berk HS-405 Räucherwerk - Reine Harze zum Räuchern
Angebot Berk KH-280 Räucher-Zubehör - Räucherstövchen Blume aus Ton mit Sieb

Anleitung zum spirituellen Räuchern

Eine echte spirituelle Räucherung wird normalerweise mit der Holzkohle-Methode praktiziert, die wir mit dieser Anleitung kurz erklären möchten:

  • Benötigtes Zubehör

Die folgenden Utensilien werden zum spirituellen Räuchern benötigt:

Räucherzubehör gibt es im Handel in unterschiedlichen Formen zu kaufen. Diese Utensilien können zudem auch online bei großen Marktplätzen wie AmazonWerbung sowie in aufs Räuchern bzw. Räucherwerk spezialisierten Shops bestellt werden, die ein umfangreiches Sortiment an RäucherzubehörWerbung anbieten.

  • Schritt-für-Schritt-Anleitung

In diesem Guide erfährst Du anhand von sieben Schritten, wie eine spirituelle Räucherung vollzogen wird:

  1. Zuerst fülle die Räucherschale zu etwa zwei Drittel mit dem Sand und stelle sie auf eine feuerfeste Unterlage.
  2. Anschließend entzünde die Holzkohle mit Hilfe eines Bunsenbrenners oder Feuerzeugs (je nach Art der Räucherkohle). Halte die Kohletablette dazu mit der Räucherzange gut fest und lege sie nach dem Entzünden in die mit Sand gefüllte Schale.
  3. Warte nun einige Minuten, bis die Kohle gut durchgeglüht ist.
  4. Sobald die Kohle vollständig mit weißer Asche bedeckt ist, können die für das Ritual oder anderen Anlass bestimmten Räucherstoffe einzeln bzw. als Räuchermischung mit dem Löffelchen auf die Kohle gegeben werden.
  5. Einen kurzen Moment später beginnt das Räucherwerk schon zu verglimmen und setzt seinen Duft frei.
  6. Um den Rauch gut im Raum zu verteilen, kann nun Räucherfeder zum Einsatz kommen.
  7. Jetzt können sich Gebete, Meditation, Opfer oder andere Rituale und Zeremonien anschließen.
  8. Nach Beendigung der spirituellen Räucherung gilt es die Fenster zu öffnen und alle Räume erst einmal gut durchzulüften.

Ebenfalls beliebt ist das Räuchern mit einer Räucherpfanne (eignet sich z.B. hervorragend zur Reinigung von Räumen) oder das Smudging, also das Entzünden von Smudge Sticks (bestehen zumeist aus White Sage) oder Palo-Santo-Holzstücken. Dazu werden der Smudge stick bzw. das Räucherholz an einer Seite entzündet, nach einem kurzen Augenblick wieder ausgepustet, so dass sie nun zu glimmen beginnen und ihren Duft entfalten können.

Reiner Weihrauch aus Äthiopien – 1. Qualität*
Boswellia Papyrifera – 50 Gramm, direkter Import...


Weiterführende Beiträge zum spirituellen Räuchern

Mehr Informationen zum Räuchern aus spirituellen Gründen können in den folgenden Beiträgen nachgelesen werden:

 

Jetzt bewerten!
(Gesamt: 1 / Durchschnitt: 5)