Räucheressenz / Räucherbalsam

Räucher-Essenz / Räucher-Balsam

Was ist eine Räucheressenz?

Bei der Räucheressenz (auch Rauchbalsam, Räucherbalsam, Räucherwasser, Räuchertinktur, Essentia fumalis, Tinctura fumalis genannt) handelt es sich um einen alkoholischen Auszug von Harzen, ätherischen Ölen und anderen aromatischen Stoffen, die auf eine warme Platte (z.B. Ofen oder Heizung) getropft werden, um der Raumluft einen angenehmen Wohlgeruch zu verleihen. Eine solche Essenz fürs Räuchern wird durch Ausziehen (Digerieren) von Pflanzenteilen mit Hilfe von Alkohol und Lösen ätherischer Öle in der erhaltenen Tinktur zubereitet.

Räucherstäbchen-Räucherset (12 Schachteln)*
Düfte: Nag Champa, Superhit, Om Shanti, Positive Vibes, Patchouli, White Sage, Sandalwood, Dragons Blood, Meditation, Jasmine, Lavender, Arabian Musk...

Anleitung: Räucheressenz selber herstellen

Wie werden Räucheressenzen selbst gemacht? Wir erklären Euch anhand alter Rezepturen bzw. Anleitungen, die wir in alten Apotheker- und Drogistenbüchern gefunden haben, wie es geht.

Benötigte Materialien / Zutaten

Um eine Räucheressenz herstellen zu können, müssen zuvor einige Materialien besorgt werden:

Verschiedene Rezepte

Wir haben unterschiedliche Rezepturen für eine Räucheressenz bzw. Räucherbalsam herausgesucht, die aus alten Apotheker- und Drogisten-Handbüchern stammen:

» Rezept 1:

Räucheressenz / Räucherwasser

Räucheressenz

Kardamom, Cascarillrinde, Zimt, Veilchenwurzel, Tonkabohnen, Benzoe, Perubalsam und Weingeist werden miteinander vermischt und für acht Tage bei einer Temperatur zwischen 24 und 28 Grad angesetzt. Dann wird das Zitronenöl sowie das Petitgrainöl hinzugegeben, ein paar Tage stehen gelassen, anschließend abgefiltert und noch die Moschus- und Ambra-Tinktur beigemischt.

Angebot NKlaus Verstellbares Räucherstövchen mit Holzgriff Gold Weihrauchständer Esoterik 1525
Angebot Räucherstäbchen Goloka Nag champa Agarbathi 16g gelbe Nagchampa 1er, 3er, 6er, 12er

» Rezept 2 (nach Dietrich):

Alle Zutaten werden in eine Flasche mit Weigeist gegeben und für mehrere Tage stehen gelassen. Dann wird der Auszug gefiltert und kann mit Weingeist noch verdünnt werden.

» Rezept 3:

» Rezept 4 (Orientalischer Räucherbalsam):

Diese Mischung wird für acht Tage angesetzt und dann abgegossen. Im Anschluss wird die Mischung nochmals mit 125g Weingeist angesetzt und nach einigen Tagen abgefiltert. Die beiden Ansätze werden nun zusammengegossen. Nun werden der Flüssigkeit folgende Stoffe zugesetzt und nach eingigen Tagen gefiltert:

Reiner Weihrauch aus Äthiopien – 1. Qualität*
Boswellia Papyrifera – 50 Gramm, direkter Import...

» Rezept 5 (Held’s wohlriechender Balsam):

Alle Zutaten im Alkohol ansetzen und einige Tage stehen lassen, dann in Flakon’s oder Flaschen abfüllen.

» Rezept 6 (Feinster orientalischer Räucher-Balsam):

Alle festen Zutaten werden pulversiert und mit den Ölen für 8 Tage mit dem Alkohol angesetzt. Das Gemisch wird täglich mehrmals geschüttelt. Dann wird die Flüssigkeit abgefiltert. Der Bodensatz wird anschließend mit 250g Weingeist nochmals angesetzt und nach einigen Tagen abgefiltert. Beide Flüssigkeiten werden im Anschluss miteinander vermischt. Die feste Masse wird zerteilt in mehrere Flaschen / Gläser gegeben. Dazu wird dann jeweils die doppelte Menge an Flüssigkeit aufgegossen. Das Gemisch wird an einen warmen Platz gestellt und regelmäßig geschüttelt.

» Rezept 7:

Alle Zutaten zerkleinern und in einer Flasche mit dem Alkohl ansetzen, 8-14 Tage einige Tage stehen lassen und in regelmäßigen Abständen schütteln, danach auspressen und filtern.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

In sechs Schritten eine Räucheressenz selber herstellen. So funktioniert’s:

Räucheressenz / Räucherbalsam

Räucheressenz / Räucherbalsam

  1. Zuerst zerkleinere die festen Substanzen (Harze, Rinden etc.) mit Hilfe von Mörser und Stößel.
  2. Anschließend vermische die pulverisierten Stoffe miteinander und setze sie mit dem Weingeist an.
  3. Jetzt lasse das Gemisch für etwa acht Tage stehen und gib dann die flüssigen Zutaten (Duftöle etc.) dazu.
  4. Nun musst Du die Mischung für etwa weitere acht Tage bei gleichbleibender Temperatur (zwischen 24 und 28 Grad) stehenlassen.
  5. Danach filtere die Essenz.
  6. Jetzt ist die Essenz fertig und kann verräuchert werden (z.B. auf Ofenplatte oder Räucherpapier gegeben werden).

Probiere es selbst aus und setzte Dir Deine eigene Räucheressenz an!

Räucherzubehör: Räucherzange & schnellzündende Premium-Räucherkohle*
Kohlenzange aus rostfreiem Edelstahl (Maße: 11 x 2,0 cm) – selbstzündende Räucherkohle (3 x 10 Stück, Ø 33 mm)...

Überblick zu den Räuchermitteln / Räucherwerk

 

Quellen:

  • Hager, Herrmann: Hagers Handbuch der Pharmazeutischen Praxis: Für Apotheker, Arzneimittelhersteller, Drogisten, Ärzte und Medizinalbeamte (1. Band); Berlin / Heidelberg ²1949, S. 660f.
  • Illustriertes Haus- und Familien-Lexikon: Ein Handbuch für das praktische Leben (Sechster Band); Leipzig 1864, S.307.
  • Thein, Joseph: Chemisch-technische Instructionen. Auf vieljährige Erfahrungen gestützte practische Anweisungen für Fabrik, Gewerbe und Haus-Industrie, nebst einem Anhange, enthaltend Geheimmittel-Analysen; Prag ³1872, S. 338.
  • Schedel, C. F. B.: Praktische und bewährte Anweisung zur Destillirkunst und zur Fabrikation der Liqueure und Aquavite; Weimar 1871, S. 316f.
  • Winckler, Emil: Das Buch der Wohlgerüche oder die Parfümerie-Fabrikation. Nebst einer Anleitung zur Destillation der ätherischen Öle (Band 1); Leipzig 1862, S. 167ff.
Räucheressenz / Räucherbalsam
Bewerte diesen Beitrag