Kapuzinerkresse (tropaeolum majus)

Werbung

Was ist Kapuzinerkresse?

Bei Kapuzinerkresse (tropaeolum majus) handelt es sich um eine krautige Pflanze aus der Familie der Kapuzinerkressengewächse (tropaeolaceae), die eine Wuchshöhe von bis zu 30 cm erreichen kann. Die Pflanze stammt ursprünglich aus dem westlichen Südamerika (Brasilien, Peru), ist aber heutzutage weltweit anzutreffen. Dabei ist das Kraut häufig auf sonnigen und mageren Böden zu finden.

Kapuzinerkresse räuchern – Bedeutung als Räucherwerk

    Kapuzinerkresse – Räucherpflanze

  • Räucherduft

  • Beim Verbrennen verbreitet das getrocknete und zerkleinerte Kraut einen krautigen Duft.

  • Wirkung

  • Der Rauch des Krautes hat eine reinigende Wirkung auf Körper und Geist.

  • Räuchermischungen

  • In Räuchermischungen lässt Kapuzinerkresse hervorragend mit anderen Räucherpflanzen wie u. a. Bockshorn, Efeu, Estragon, Salbei, Thymian oder Ysop räuchern.

  • Traditionelle Verwendung

  • Die peruanischen Indios räucherten das Kraut seit langer Zeit, um damit böse Geister und Krankheiten zu vertreiben.

Anwendung als Heilmittel

Kapuzinerkresse als Räucherwerk

Schon in der Volksmedizin der Inkas wurde die Pflanze als Schmerz- und Wundheilmittel bei offenen und schlecht heilenden Wunden eingesetzt.

Die Kapuzinerkresse verfügt aufgrund der in ihr enthaltenen Senföle über eine desinfizierende, heilende, immunstärkende sowie reinigende Wirkung und wird u. a. auch bei gesundheitlichen Problemen wie Bronchitis, Hautpilzen, Harnwegsinfektionen, Luftröhrenentzündungen oder Sinusitis eingesetzt.

Ebenfalls wird das Kraut traditionell als Aphrodisiakum und Verjüngungsmittel benutzt.

Weitere Verwendungszwecke

  • Die Kapuzinerkresse dient häufig auch als Zier- und Nutzpflanze in Garten und Parks.
  • Zudem kommen Blätter, Knospen, Blüten und Samen (schmecken ähnlich pfeffrig wie Brunnenkresse) häufig auch als Gewürz zum Einsatz (mariniert oder eingelegt wie Kapern). Die Blätter und Blüten lassen sich außerdem zu Salat weiter verarbeiten.
  • In der Kosmetikindustrie wird das Kraut als Bestandteil von Shampoos (Tonikum) für Haare und Kopfhaut eingesetzt.
Werbung

Übersicht von Kräutern zum Räuchern