Basilikum (ocimum basilicum)

Basilikum - Räucherwerk

Was ist Basilikum?

Basilikum - RäucherpflanzeBeim Basilikum (ocimum basilicum), auch als Basilie, Basilienkraut oder Königskraut bezeichnet, handelt es sich um eine Pflanze aus der gleichnamigen Gattung Basilikum (ocimum) in der Familie der Lippenblütler. Sie kann eine Wuchshöhe von 20 bis 60 Zentimetern erreichen und wird in subtropischen Gebieten, aber auch in den Tropen und den gemäßigten Breiten kultiviert.

Reiner Weihrauch aus Äthiopien – 1. Qualität*
Boswellia Papyrifera – 50 Gramm, direkter Import...

Basilikum räuchern – Bedeutung als Räucherwerk

Basilikum - Räucherpflanze

Basilikum – Räucherpflanze

  • Räucherduft

  • Die getrockneten Blätter (Laub) verströmen beim Verbrennen einen krautigen Geruch.

  • Wirkung

  • Dem Rauch von Basilikum wird eine beruhigendw, reinigende sowie aphrodisierende Wirkung nachgesagt.

  • Räuchermischungen

  • In Räuchermischungen lässt sich Basilikum gut mit anderen Räucherstoffen wie u.a. Petersilie oder Salbei kombinieren.

  • Traditionelle Verwendung

  • In Indien wird die Basilikumart Tulsi seit langer Zeit als heilige Pflanze verehrt und gehört zu den ayurvedischen Räucherstoffen. Traditionell wurde Basilikum als Schutz- und Reinigungspflanze sowie zum Vertreiben böser Geister verwendet.

Anwendung als Heilmittel

In der mediterranen Volksmedizin wird Basilikum seit alter Zeit u.a. bei Appetitlosigkeit, Blähungen, Rachen-Entzündungen und Völlegefühl verabreicht.

Das ätherische Öl verfügt über entwurmende und entzündungshemmende Eigenschaften und verhindert die Bildung von Magengeschwüren.

Weitere Verwendungszwecke

Besonders als Gewürzpflanze ist Basilikum sehr beliebt und wird häufig zum Würzen von mediteranen Gerichten (z.B. Pasta, Pesto oder Pizza) verwendet.

 

Übersicht räucherbarer Blätter, Nadeln und Zweige

 
Quellen:

  • Wollner, Fred: Duftender Rauch für die Seele. Vom praktischen Umgang mit Räucherwerk; München 1998, S. 138.
Jetzt bewerten!
(Gesamt: 0 / Durchschnitt: 0)