Rosenholz (aniba rosaeodora)

Werbung

Was ist Rosenholz?

Rosenholz als Räucherwerk

Beim Rosenholz (aniba rosaeodora), das auch als Jacaranda bzw. Cayenne-Rosenholz bekannt ist, handelt es sich um einen Baum aus der Familie der Lorbeergewächse (lauraceae), der in tropischen Gefilden des Amazonasbeckens gedeiht (vornehmlich Brasilien und Peru). Die Pflanze kann ein sehr hohes Alter erreichen und ihr Holz ist in Europa schwer erhältlich, da es zu den Tropenhölzern zählt, deren Einfuhr stark reglemtiert ist.

Kulturelle Bedeutung

Seit der Kolonialzeit wird der Baum für die Holzgewinnung in Französisch-Guayana sehr stark genutzt, was die Gefährdung seines Bestands zur Folge hatte. Lediglich das alte Holz gilt als wohlriechend. Oftmals wird diese Rosenholz-Art mit den im Englischen als „Rosewood“ bezeichneten Arten aus der Familie Dalbergia verwechselt.

Rosenholz räuchern – Nutzung als Räucherwerk

Rosenholz – Räucherpflanze

  • Räucherduft

  • Beim Verbrennen verbreitet das Rosenholz einen angenehmen blumig-holzigen Duft.

  • Wirkung

  • Der Rauch von verräuchertem Rosenholz wirkt entspannend und zugleich sinnlich-anregend auf den menschlichen Geist aus. Außerdem wird ihm eine das Selbstvertrauen stärkende Wirkung nachgesagt.

  • Traditionelle Verwendung

  • In Japan wird das Holz in Form von Pulver als Zutat in Räucherstäbchen-Produktion beigegeben.

Anwendung als Heilmittel

Auch als Medizin für verschiedene Erkrankungen hat sich besonders das Öl von Rosenholz bewährt. So wird seine Verwendung traditionell bei Erkältungen, Fieber, fehlenden Abwehrkräften (Immunschwäche), Kopfschmerzen, Übelkeit,  extremer Schweißbildung empfohlen.

Weitere Verwendungsmöglichkeiten

  • Neben der Verwendung als Räuchermittel dient das Holz auch als Rohstoff für die Möbelproduktion und zur Herstellung von Essstäbchen.
  • Das Rosenholz-Öl wird zudem in der Kosmetikindustrie (zur Herstellung von Parfüms, Seifen, Badezusätzen etc.) und für unterschiedliche therapeutische Zwecke eingesetzt. Dabei zählt das natürliche ätherische Rosenholzöl zu den seltensten sowie teuersten ätherischen Öle überhaupt.

 
Übersicht der Räucherhölzer & Wurzeln

 

Quellen:

  • Wollner, Fred: Räucherwerk und Rituale. Die vergessene Kunst des Räucherns; Waltenhofen/Hegge 1992, S. 74f.