Hickory (carya)

Werbung

Was ist Hickory?

Hickory als Räucherwerk

Bei Hickory (carya) handelt es sich um einen Baum aus der Familie der Walnussgewächse (juglandaceae), der hauptsächlich in Nordamerika und Ostasien beheimtat ist.

Kulturelle Bedeutung

Das Hickory-Holz ist ein sehr hartes und belastbares Holz, welches bereits von den Indianern verwendet wurde und wird. Der Name „Hickory“ leitet sich von dem indianischen Begriff (Sprache der Algonkin-Indianer) „pocohiquara“ ab, der ein Getränk aus gepressten Hickorynüssen bezeichnete.

Hickory räuchern – Nutzung als Räucherwerk

Beim Räuchern verstömt das getrocknete und zerkleinerte Hickoryholz einen angenehmen würzig-erdigen Duft, der mit einer holzigen Note versehen ist.

Räucherstövchen Konus, terracotta
Angebot Char-Broil 140 553 - Räucherchips, Geschmack - Hickory

Weitere Verwendungszwecke

Hickory – Räucherpflanze

  • Nicht nur als Räuchermittel, sondern auch zur Herstellung von Werkzeugen (u. a. Stiele von Beilen und Hämmern, für Bögen, Sticks) wird das Holz häufig verwendet.
  • Ebenfalls wird das Holz für Ladestöcke von Vorderlader sowie für traditionelles Barbecue genutzt.
  • In Nordamerika wurde das Holz zudem bis Mitte des 20. Jahrhunderts auch zur Herstellung von Ski sowie für Schäfte von Baseball- und Golfschlägern eingesetzt.

 

Übersicht der räucherbaren Hölzer