Ginseng (panax ginseng)

Was ist Ginseng?

Ginseng bzw. Ginsengwurzel (panax ginseng), der auch Gilgen, Kraftwurz oder Samwurzel genannt wird, gehört zur Familie der Araliengewächse und gedeiht hauptsächlich in den Gebirgsregionen und Wäldern des nördöstlichen Chinas, in Südostsibirien und Nordkorea.

Die Pflanze kann zwischen 30 bis 60 cm groß werden. Der Begriff „Ginseng“ lässt sich mit Allheilmittel übersetzen und wird auch als solches seit Jahrtausenden in der traditionellen chinesischen und koreanischen Medizin verwendet.

Kulturelle Bedeutung

Ginseng – Räucherpflanze

Aus dem Jahr 40 v. Chr. stammt ein erstes schriftliches Zeugnis, in dem die Anwendung von Ginseng erwähnt wird. Im Chinesischen heißt Ginseng „rénshēn“, was „Menschen-Wurzel“ bzw. „menschenähnliche Wurzel“ heißt, weshalb sie auch als „Alraune des Ostens“ bezeichnet wird. In Asien steht die Ginsengwurzel seit jeher als Symbol für Gesundheit und langes Leben. Früher war sie dort auch nur Königen bzw. Kaisern und hochgestellten Persönlichkeiten vorbehalten, was sie wertvoller als Gold machte. In der taoistischen Magie wird die Ginsengwurzel seit alter Zeit für die Herstellung von Unsterblichkeitselixieren benutzt. Im 17. Jahrhundert etablierte sich die Wurzel auch zunehmend in Europa (dank holländischer Seemänner), die schon vorher von arabischen Seeleuten im maurische Spanien eingeführt wurde.

Ginseng räuchern – Nutzung als Räucherwerk

Ginseng als Räucherwerk

  • Räucherduft

  • Als Räucherwerk wird Ginseng traditionell bei Heilräucherungen verwendet, wobei damit die für die Erkrankung verantwortlichen Geister und Dämonen vertrieben werden sollen. Zudem wird dem Rauch eine den Genesungsprozess anregende Wirkung verfügen.

  • Wirkung

  • Ginseng sorgt für eine positive Stimmung. Ebenso wird ihm eine aphrodisierende Wirkweise nachgesagt.

  • Räuchermischungen

  • Die Wurzel lässt sich sowohl pur als auch in Räuchermischungen zusammen mit anderen Räucherstoffen verräuchern.

  • Traditionelle Verwendung

  • In Nordamerika rauchten die Indianer eine dortige Art des Ginseng zusammen mit Tabak und Lobelienkraut. Ebenfalls fand die Wurzel in Liebeszauber-Ritualen Anwendung.

Im Handel können GinsengGinseng (panax ginseng)Werbung und andere Räucherstoffe u.a. in aufs Räuchern bzw. Räucherwerk spezialisierten Läden und Online-Shops käuflich erworben werden.

Anwendung als Heilmittel

Bereits seit einigen Jahrtausenden wird Ginseng in der traditionellen chinesischen und auch koreanischen Medizin als Heilmittel eingesetzt. Ebenfalls findet es als Stärkungsmittel (Adaptogen) für den Körper (Stärkung des Immunsystems) sowie zur Steigerung der Denkleistung und des Konzetrationsvermögens im Gehirn Anwendung. Ginsengextrakte helfen u.a. bei Müdigkeit, Schwäche- sowie Erschöpfungszuständen und fördern auch die Potenz.
Aktuell wird die Ginseng-Pflanze auf der ganzen Welt kultiviert, um aus ihren Wurzeln medizinisch-pharmazeutische Produkte herzustellen. Als Hauptbestandteil etlicher Heilgetränke und Gesundheitsprodukte kann man sie in Apotheken und Drogerien erwerben. Dazu werden in der Regel Wurzeln von vier bis sieben Jahre alten Pflanzen genutzt.

Sonstige Verwendung

Neben der medizinischen Bedeutung findet Ginseng auch in der Herstellung von Nahrungsmitteln Anwendung: Es wird in Suppen (Samgyetang – Hühnersuppe aus Ginseng) und Getränken (u.a. in Tees, als Sirup, in Schnäpsen und Wein, als Zusatz in Kaffee) verwendet. Außerdem gibt es Bonbons und Kekse aus Ginseng. Als Delikatesse gelten frittierte Ginsengwurzeln.

Ebenfalls wird Ginseng zur Seifenherstellung genutzt.

Angebot
Edles Räucherstövchen aus Messing*
Bestens geeignet fürs Räuchern von Weihrauch – Höhe 13cm, Durchmesser 7,5cm, mit Holzgriff – Handarbeit...

Übersicht der räucherbaren Hölzer, Wurzeln & Rinden
 

Jetzt bewerten!
(Gesamt: 1 / Durchschnitt: 5)