Immortelle (helichrysum arenarium)

Was ist Immortelle?

Immortelle (helichrysum arenarium, helichrysum angustifolium, helichrysum italicum), auch Currystrauch, Everlasting, Katzenpfötchen, Sonnengold, italienische Strohblume oder Unsterblichkeitskraut genannt, ist ein Strauch aus der Familie der Korbblütler (asteraceae), der eine Wuchshöhe von bis zu 60 cm erreichen kann.

Werbung
Die Pflanze ist in Europa, Nordafrika und Zentralasien beheimatet, wo sie auf felsigen und steinigen Plätzen zu finden ist. Die Blüten verströmen einen starken Geruch nach Curry, weshalb die Pflanze im Volksmund auch als Currystrauch bekannt ist.

Immortelle räuchern – Bedeutung als Räucherwerk

Immortelle (Strohblume) – Räucherpflanze

  • Räucherduft

  • Beim Räuchern verströmen die getrockneten Blüten einen aromatischen Duft.

  • Wirkung

  • Der Rauch hat eine anregende, erdende und sinnliche Wirkung auf Körper und Geist.

  • Räuchermischungen

  • In Räuchermischungen lassen sich die Blüten hervorragend mit anderen Räucherpflanzen wie u. a. Kamille, Labdanum, Lavendel, Mastix, Nelke, Perubalsam, Salbei oder Rose verräuchern.

  • Traditionelle Verwendung

  • In den Initiationsriten einiger okkulter Schulen wird die Pflanze als Räuchermittel eingesetzt.

Das Buch vom Räuchern
Angebot Sabai Scent Pure - Keramik Duftlampe / Duftlicht - weiß

Anwendung als Heilmittel

Immortelle (Strohblume) als Räucherwerk

Seit langer Zeit werden die blühenden Sproßspitzen in der Volksmedizin wegen ihrer heilkräftigen Wirkung u. a. bei Husten und Hautproblemen eingesetzt.

Besonders das ätherische Öl (Immortellenöl), welches aus den gelben Blüten oder dem blühenden Kraut gewonnen wird, ist aufgrund seiner bakterien-, entzündungs- und oxidationshemmenden Wirkung ein gutes Mittel bei Arthritis, Gelenkschmerzen, Prellungen, Rheuma, Verstauchungen und kleinen Verletzungen. Zudem wirkt das Öl pilzhemmend.

Vorsicht! Das Öl darf nur äusserlich verwendet werden, da es innerlich zu Vergiftungserscheinungen führen kann.

Weitere Verwendungsmöglichkeiten

  • Immortelle wird auch als Gewürzpflanze genutzt. Dazu werden die jungen Blätter und Sprossachsen zum Würzen von Saucen, Reis sowie Fisch- und Fleischgerichten eingesetzt.
  • Früher wurde die Pflanze auch häufig als Tee-Ersatz verwendet.
  • Ebenfalls dient die Immortelle als Zierpflanze in Garten und Parks.
Werbung

Übersicht räucherbarer Blüten

 

Quellen:

  • Fischer-Rizzi, Susanne: Himmlische Düfte. Aromatherapie. Anwendung wohlriechender Pflanzenessenzen und ihre Wirkung auf Körper und Seele; München ⁴1990, S. 84ff.
  • Gibbons, Bob / Brough Peter: Der grosse Kosmos-Naturführer Blütenpflanzen; Stuttgart ²1998, S. 258.
  • Kinkele, Thomas: Räucherstoffe und Räucherrituale. Kraftvolle Rituale mit duftenden Pflanzenbotschaften. Das Handbuch für die Räucherpraxis; Aitrang ²2003, S. 109.