Orthodoxer Weihrauch

In den orthodoxen Kirchen gehört die Verwendung von Weihrauch zum unverzichtbaren Bestandteil der Liturgie. So verwundert es nicht, dass sich gerade in den Ostkirchen eine besondere Weise der Weihrauchherstellung etabliert hat, die vor allem in den Klöstern der orthodoxen Mönchsrepublik Athos (eine Halbinsel im Osten Griechenlands mit autonomen Status, die nach ihrem höchsten Berg benannt ist) seit langer Zeit betrieben wird. Während sich die Räuchermischungen in der Westkirche durch den Einsatz hochwertiger Harze, Hölzer oder Blüten auszeichnen, werden in den Ostkirchen eher Weihrauchmischungen mit Duftessenzen bevorzugt, die nicht zwingend echtes Olibanum-Harz enthalten müssen. Die Grundlage bilden dabei auch häufig die Harze von heimischen Bäumen (z.B. Koniferenart der Insel Chios).

Weihrauch vom Berg Athos

Berg Athos (Griechenland)

In den Klöstern und Einsiedeleien am Fuße des Berg Athos wird der berühmte orthodoxe Weihrauch von den Mönchen unter ständigem Gebet (Herzensgebet → ständige Wiederholung des Namens Jesu) – ähnlich wie beim Malen von Ikonen – hergestellt. Dabei wird der Weihrauch in der Orthodoxie nicht nur in der göttlichen Liturgie verbrannt, sondern erfreut sich auch bei den orthodoxen Familien zur privaten Verwendung (wird hier als Zeichen des Gebets häufig vor Ikonen verräuchert) einer großen Beliebtheit. Besonders für die Einsiedler stellt die Weihrauchherstellung eine wichtige Einkunftsquelle dar, wohingegen die Klöster eher zum Eigenbedarf produzieren. Der heute weit im Handel verbreitete Rosenweihrauch ist beispielsweise in den Klöstern der Serbisch-Orthodoxen Kirche auf dem Berg Athos entstanden. Diese speziellen Weihrauchmischungen werden von den Einsiedlermönchen entweder direkt an Pilger oder aber an Händler verkauft.

Neben dem beliebten Rosenweihrauch gibt es eine Vielzahl weiterer Düfte wie z.B. Akazie, Asparagus, Gardenia, Jasmin, Hyazinthe, Magnolie, Nelke, Thymian, Veilchen, Zitrone oder Zypresse. Da es sich hier hauptsächlich um Blütendüfte handelt, wird der orthodoxe Weihrauch auch häufig als „Blütenweihrauch“ bezeichnet.

Anleitung: Orthodoxen Weihrauch selber machen

Wie wird eine orthodoxe Weihrauchmischung eigentlich hergestellt? Wer Spaß am Basteln hat, kann sich nach folgender Anleitung selber an der Herstellung von orthodoxem Weihrauch versuchen.

Benötigtes Zubehör / Materialien

Um eine orthodoxe Weihrauchmischung herzustellen, benötigen wir folgende Materialien:

  • Zerkleinerungswerkzeug (Kaffeemühle, Mörser & Stößel etc.)
  • Trägersubstanz (geruchloses Harz) → zur Aufnahme der ätherischen Öle
  • evtl. Farbpigmente
  • Wasser
  • ätherische Öle Deiner Wahl (z.B. Rose, Gardenie etc.)
  • Messer
  • Unterlage (z.B. Blech oder Holzbrett)
  • Magnesiumpulver (Magnesiumoxid)

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Im folgenden Leitfaden erfährst Du in 6 Schritten, wie sich eine orthodoxe Weihrauchmischung selbst herstellen lässt. Und so machen es die Mönche:

Byzantinischer (griechischer) Weihrauch vom Berg Athos

  1. Zuerst wird das Trägerharz mit Hilfe einer Kaffeemühle oder ähnlichem Gerät zu einem feinen Pulver gemahlen.
  2. Anschließend werden dem Harzmehl ätherische Öle, etwas Wasser und evtl. Farbpigmente hinzugefügt.
  3. Jetzt wird alles unter ständigem Gebet zu einem festen Teig verknetet.
  4. Dann wird der Teig auf einer Unterlage, die mit dem Magensiumpulver bestreut wurde, zu dünnen Wülsten gerollt. Nach einer kurzen Trockenpause muss der noch nicht ganz hart gewordene Teig mit Hilfe des Messers in kleine viereckige Stücke (ca. 5 x 5 mm breit/lang sowie 5 mm dick) geschnitten werden.
  5. Die Weihrauchstücke werden nun in das Magensiumpulver getaucht, um ein Aneinanderkleben zu verhindern.
  6. Abschließend müssen die Weihrauchstücke noch etwas aushärten und können dann in ein luftdichtes Gefäß zur Aufbewahrung gegeben werden.
Tipp! Bei der Verwendung von byzantinischem Blütenweihrauch reicht es für den normalen Hausgebrauch bereits aus, zwei Kügelchen auf die Kohle zu legen, weil diese Mischung über einen sehr intensiven Duft verfügt.

Mehr Informationen zum Weihrauch

Zur Thematik „Weihrauch“ lassen sich noch viele weitere Infos in den Medien, in Büchern und auch bei uns finden.

Weiterführende Beiträge

Die folgenden Artikel gehen auf einzelne Bereiche des Weihrauchs näher ein:

Bücher über Weihrauch

Rund um das Thema „Weihrauch“ gibt es eine Vielzahl an Literatur. Wir stellen die wichtigsten Bücher in eigenen Beiträgen kurz vor:

Edles Räucherstövchen (Weihrauchbrenner) aus Messing*
Bestens geeignet fürs Räuchern von Weihrauch – Größe 13cm, Durchmesser 7,5cm, mit Holzgriff, Höhe verstellbar – Handarbeit...

► Übersicht der Räuchermischungen

 
Quellen:

Jetzt bewerten!
(Gesamt: 1 / Durchschnitt: 5)