Nikotingeruch mittels Räuchern entfernen

Wer kennt ihn nicht, den unangenehmen Nikotingeruch in Räumen, wo sich vorher Raucher aufgehalten und sich ihrer Sucht hingegeben haben? Mit Hilfe des Räucherns lässt sich jedoch der Gestank von abgestandenen oder frischen Zigarettenqualm bzw. Tabakwolken jeglicher Art vertreiben und durch angenehme, wohlriechende Räucherdüfte ersetzen.

Geeignetes Räucherwerk bei Nikotingeruch

Es gibt etliche Räucherstoffe, die sich hervorragend zur Neutralisierung von Zigarettenrauch und ähnlichen Gerüchen (Qualm von Zigarren und Zigarillos, Pfeifen- oder Shisha-Rauch usw.) in Häusern und Wohnungen verwenden lassen wie u.a. die folgenden Harze:

Die Räuchermittel können u.a. bei bei AmazonWerbung oder in auf das Räuchern spezialisierten Onlineshops wie Das RäucherwerkWerbung oder im Geschäft vor Ort käuflich erworben werden.

Tipp! Am Besten räucherst Du in Deinen Wohnräumen die Harze oder anderen Räucherstoffe mit der Holzkohle-Methode, um einen möglichst intensiven Rauch zu erzeugen.
Jeomra Weihrauch aus Äthiopien - Boswellia Papyrifera - 1. Qualität - (50 Gramm)
Angebot Berk HS-57 Räucherwerk - 120 Kohletabletten (20x6 Stück), 2.7 cm
Angebot Berk HS-552 Räucherwerk - Benzoe Siam - von Dr 50 g

Sonstige Hausmittel gegen Zigarettenrauch

Neben dem Räuchern haben sich eine Vielzahl weiterer Haushaltstipps bewährt, um unangenehme Gerüche wie abgestandenen Zigarettenrauch, Zigarrenqualm usw. zu beseitigen:

  • Apfel (geschnitten): Ein altes Hausmittel ist das Aufstellen eines in vier Teile geschnittenen Apfels auf eine Schale in den von schlechten Geruch betroffenen Zimmern oder im Auto.
  • Essig- oder Zitronenwasser: Ebenso kann ein Schälchen mit Essigwasser (Verhältnis: 200 ml Essig mit 400 ml Wasser mischen) bei angestandenem Rauchgeruch Abhilfe verschaffen. Dazu kann die Mischung kurz aufgekocht und anschließend in den Räumen aufgestellt werden. Besonders der Dampf hilft zur Neutralisierung unangenehmer Gerüche. Alternativ zum Essig lässt sich auch Zitronenwasser verwenden (Topf mit einem Liter Wasser und etwas Zitronensaft kurz aufkochen und aufstellen).
  • Kaffee (gemahlen): Eine weitere Methode, die dabei hilft Rauchgeruch in Wohnräumen zu neutralisieren, ist gemahlener Kaffee, der in kleine Schälchen gefüllt wird, die dann in den Räumen aufgestellt werden. Das Kaffeepulver kann auch auf den Schälchen angezündet werden. In Südeuropa werden zudem ganze Kaffeebohnen in Schalen gegeben, die angezündet werden. Dabei werden nicht nur lästige Insekten vertrieben, sondern auch schlechte Gerüche beseitigt.
  • Kerzen: Brennende Kerzen sind ebenfalls ein gutes Mittel gegen Zigarettenqualm. Besonders Duftkerzen setzen hier dem unangenehmen Nikotingeruch einen angenehmen eigenen Duft entgegen.
  • Luftreiniger / Luftwäscher: Im Handel können spezielle Geräte zur Reinigung der Raumluft käuflich erworben werden. Solche elektronischen Luftreiniger bzw. Luftwäscher sind mit speziellen Filtern ausgestattet, die Feinstaub, Schwebstoffe und Kleinstpartikel aus der Luft entfernen.
  • Orangen (in Scheiben geschnitten): Abgestandener Rauch lässt sich auch hervorragend mit Orangen und anderen Zitrusfrüchten vertreiben. Dazu wird eine Orange in Scheiben geschnitten, die auf Teller gelegt und in den Räumen verteilt werden.
  • Raumsprays: Ein Klassiker zur schnelle Beseitigung von Rauchgerüchen sind die für diesen Zweck eigens konzipierten Duftsprays, die es in den verschiedensten Duftrichtungen erworben werden können.
  • Zitronen (in Scheiben geschnittene Zitronen): Ebenfalls wie die oben erwähnten Orangen eignen sich auch Zitronen zur Neutralisierung von Nikotin-Geruch im Wohnraum. Zusätzlich können noch Gewürznelken auf die Zitronenscheiben gelegt werden.
Jetzt bewerten!
(Gesamt: 1 / Durchschnitt: 5)