Weihrauchfass

Als Weihrauchfass bzw. Rauchfass (lat. thuribulum, turibulum, thymiamatorium, incensorium, fumigatorium, suffitorium) wird in der christlichen Liturgie ein spezielles Gerät bezeichnet, dass im Gottesdienst zum Inzensieren von Priester, Diakon, Gemeinde, eucharistischen Gaben, Altar, Kreuz, etc. verwendet wird. Es ist mit glühender Kohle befüllt, auf der Weihrauch und andere Räucherstoffe verbrannt werden. Für den Dienst am Rauchfass ist der Thuriferar zuständig.

Mehr Informationen zum Weihrauchfass: Weihrauchfass & Schiffchen

Berk HS-405 Räucherwerk - Reine Harze zum Räuchern
Angebot Unbekannt Weihrauchfass antik

Jetzt bewerten!
(Gesamt: 1 / Durchschnitt: 5)