Räuchermischung für den Herbst

Der Herbst ist jene Jahreszeit, wo die Natur welk wird und sich auf den nahenden Winter vorbereitet. Auf den Feldern wurde die Ernte eingeholt und es die Zeit, wo sich Tier und Mensch einen Wintervorrat anlegt, um die kargen Tage zu überbrücken. Überall ziehen sich die Pflanzen zurück und lassen die Blätter fallen. Die Tage werden wieder kürzer und die Kraft der Sonne lässt nach. Für die Herbstzeit empfiehlt es sich Räucherstoffe zu verwenden, die eine würzig-krautige Note haben. Hier zeigen wir Euch geeignete Harze, Hölzer und Wildkräuter, die einen herbstlichen Duft verbreiten.

Werbung

Herbst-Räuchermischung

Räuchermischungen für den Herbst sollen dabei unterstützen innere Ruhe einkehren zu lassen und die notwendige Kraft für den vor der Tür stehenden Winter zu geben. Sie helfen dem tristen Wetter zu trotzen und schaffen eine stimmungsvolle Harmonie.

Herbst-Tagundnachtgleiche

Die Herbsttagundnachtgleiche (Äquinoktikum) ist ein Ereignis, das jährlich auf den 22. oder 23. September fällt, markiert jene beiden Tage im Jahr, an denen Tag und Nacht gleich lange dauern. Zugleich markiert dieses Datum den kalendarischen Herbstanfang. Ab nun werden die Tage kürzer und die Nächte länger. Die Natur bereitet sich auf den Winterschlaf vor, indem sie sich nach und nach zurückzieht. Die Kelten feierten dieses Ereignis am 21. September und nannten das Fest „Mabon“. Es war der Vorläufer von unserem heutigen Erntedankfest, das für unsere Vorfahren eine enorme Bedeutung hatte. Zu Mabon wurde dem Sohn der Erd- und Muttergöttin ein Dankesopfer für die eingefahrene Ernte dargebracht.
 

► Weitere Informationen zu Tradition und Brauchtum rund ums Räuchern in der Herbstzeit finden sich in folgendem Beitrag: Räuchern im Herbst.
Werbung

Übersicht der Räuchermischungen

Veröffentlicht in Aktuelles - Der Räucherblog, Räuchermischungen fürs Jahr und getaggt in , , , , .