Flüssigräuchern

Zu den verschiedenen Methoden des Räucherns zur Konservierung von Nahrungsmitteln gehört auch das Flüssigräuchern, das wir hier vorstellen möchten.

Werbung

Flüssigräuchern – Räuchermethode

Beim Flüssgräuchern wird echter Rauch im Wasser aufgefangen und anschließend in Behältnissen wie Kanistern oder Containern abgefüllt. In der Räucherkammer wird diese Rauchflüssigkeit (Kondensat) dann mit Hilfe einer Nebelmaschine verdampft, wodurch sich der Flüssigrauch auf den Lebensmitteln verteilen kann. Bei dieser Räuchermethode werden gemeinhin die Nahrungsmittel durch Aromen angereichert, um auf diese Weise den rauchigen Geschmack zu bewahren.
Ein Vorteil dieser Methode ist die Tatsache, dass bei diesem Verfahren wenig Emissionen entstehen. Gesundheitsschädliche Stoffe wie das krebserregende Benzo-a-pyren oder Teer werden fast überhaupt nicht erzeugt.

Vorteile vom Flüssigräuchern

Die Vorteile dieser Räuchermethode liegen vorallem in der industriellen Produktion von Lebensmitteln. Diese werden durch das Verfahren:

  • günstiger in der Produktion
  • die Qualität von Räucherwaren ist gleichbleibend
  • standardisierte Herstellung
  • Rauchkondensat ist emissionsarm (enthält kaum Benzpyren)
  • umweltfreundlicher, da kein Rauch entsteht
Angebot Angel Berger Räucherset Räucherpaket Geschenk
Veröffentlicht in Räuchern zur Haltbarmachung, Räucherverfahren / Räucherarten und getaggt in , , , , , , .