Schellack / Shellac (lac spp.)

Schellack / Shellac (lac spp.) ⇒ Mehr Infos

Schellack – Räucherstoff

Bei Schellack bzw. Schellack handelt es sich um einen Räucherstoff, der beim Verbrennen einen Duft verströmt, dessen Geruchsnote einzigartig und besonders ist. Schellack kann sowohl allein, als auch in Räuchermischungen verräuchert werden. Dazu lässt sich das Harz dieser Räucherpflanze entweder traditionell in einer Räucherschale auf Holzkohle oder aber auf einem Räucherstövchen mit Sieb und Teelicht räuchern.

Charakteristikum von Schellack (lac spp.)

  • Wissenschaftlicher Name: lac spp.
  • Art des Stoffes: Harz
  • Duftnote beim Räuchern: ?
  • Wirkungsweise: anregend, belebend, schützend
  • Anwendung als Heilmittel: Erschöpfung, Müdigkeit, Antriebslosigkeit
  • Kulturelle Verwendung: Schellack fand früher als Bestandteil in Rezepturen für Räucherlack bzw. Räucherwachs Verwendung, die in alten Drogisten bzw. Apotheker-Handbüchern nachgelesen werden können.