Michael Pfeifer: Der Weihrauch

In seinem Buch „Der Weihrauch“ geht der Autor Michael Pfeifer auf Herkunft, Zubereitung und Wirkung von Weihrauch ein. Er beschreibt ausführlich die Geschichte der Weihrauchverwendung in den verschiedenen christlichen Kirchen und geht dabei auf die Verwendung des Weihrauchs in den unterschiedlichen liturgischen Feiern (Messe, Stundengebet, Begräbnis und Totenkult, Sakramente und Benediktionen) ein. Das Buch wurde ursprünglich als theologische Diplomarbeit geschrieben und dann erweitert. Es ist verständlich geschrieben und lässt sich für Laien gut lesen.

Angebot
Der Weihrauch: Geschichte - Bedeutung - Verwendung
  • Michael Pfeifer
  • Herausgeber: Pustet, F
  • Auflage Nr. 2 (01.03.2008)
  • Taschenbuch: 224 Seiten

Inhalt des Buches:

Das Buch gliedert sich thematisch in die folgenden Inhaltsbereiche:

  • Einleitung
  • Der Weihrauch
  • Weihrauch als pflanzliches Produkt
  • Olibanum – die Weihrauchdroge
  • Das Weihrauchland (Geographie, Ökologie, Demographie, Ökonomie)
  • Weihrauch in der Bibel und im frühen Christentum
    • Der Alte Orient (Das Alte Testament und dessen Umfeld)
    • Mediterraner Raum (Griechenland, Rom, Neues Testament)
    • Ablehnung des Weihrauchs durch das frühe Christentum (bis Spätantike)
    •  Erste Hinweise auf Weihrauch in der Liturgie (als Gabe und Ehrenzeichen)
  • Liturgiegeschichte
    • Riten in Messen
    • Beim Stundengebet
    • Beim Begräbnis und beim Totenkult
    • Bei Sakramenten und Benediktionen
    • Gebete über den Weihrauch
  • Pastoralliturgie
    • Liturgie und Symbol
    • Zeichenhafte Dimensionen des Weihrauchs (Feuer, Rauch, Duft)
    • Perspektiven (Situationen, Möglichkeiten)
    • Materialien
  • Anhang
    • Anmerkungen
    • Abbildungsverzeichnis
    • Literaturverzeichnis
    • Register
Veröffentlicht in Aktuelles - Der Räucherblog, Bücher rund um Weihrauch, Buchtipps.